teambuilding mit sinn – helping hands

Mitarbeiter stärken – und gleichzeitig Gutes tun!

Teambuildings sind tolle Events für Teamentwicklung, mehr Motivation & Teamgeist.
In den letzten Jahren sind sie leider auch etwas in Verruf geraten. Mitarbeiter lassen ihren vollen Schreibtisch zurück, um zwei Tage Flöße zu bauen, durch Klettergärten zu hangeln oder Yoga- und Atemtechniken zu üben. Bei allem Spaß ist oft der sinnvolle Impuls nicht sichtbar genug.

Wir bieten Ihnen und Ihrem Team eine Alternative – ein halbtägiges Event, ohne viel Aufwand aber mit durchschlagendem Erfolg.
Die Idee: Wir verbinden Teambuilding mit einem sinnvollen, sozialen Projekt.
In Kooperation mit der Aktion Helping Hands bieten wir Unternehmen an, gemeinsam Handprothesen zu fertigen und diese an reale Personen in Kriegsgebieten oder Ländern der dritten Welt zu verschicken.
Das gemeinsame Seminar macht Spaß, fördert die Zusammenarbeit und gibt gleichzeitig einen berührenden aber auch motivierenden Einblick in die Welt der Menschen, die von der Prothese profitieren werden.
Moderiert wird das Event von erfahrenen Motivatoren.

Ansprechpartnerin für unsere Teambuildings ist:

Pamela Kelbch 0211-54 55 39 10 oder pamela@allynet.de

helping hands.

Teambuilding & Soziales Engagement.

Diese Teambuildings liegen uns besonders am Herzen, weil sie gut für das Team und für einen bedürftigen Menschen sind.

Statt Unterstützung in der Kletterwand oder gemeinsames Handwerk beim Floßbauen kombinieren wir beides bei Helping Hands.

Teams aus 3-4 Personen bauen eine Handprothese, wobei jeder nur eine Hand einsetzen kann. Die andere steckt in einem Handschuh, damit sich die Teilnehmer beim Zusammenbau gegenseitig unterstützen.

Mit ein bisschen Geschick entsteht eine Handprothese, die wirklich eingesetzt und damit das Leben eines anderen Menschen maßgeblich verbessern wird.

 

Jetzt Workshop-Angebot anfragen

Preise

Kosten: 250.- € pro Bausatz (für 3-4 Personen) zzgl. Trainerhonorar, Anreise/Übernachtung und die Abwicklung mit Versand in die USA, Zoll und anschließender Kommunikation mit dem Empfänger (wenn dies gewünscht ist). Bei 12 Personen ca. 137.- € pro Person.

Organisation

Dauer: Der Workshop dauert ca. 3 Stunden zzgl. der Nachbesprechung und optional einem gemeinsamen (Mittag-)Essen. Nach 5 Stunden sind wir mit einem tollen Ergebnis fertig.

Ort: Wir veranstalten Helping Hands in ganz Deutschland aber besonders in München* und Düsseldorf* – im Raum, draußen in der Natur – dort, wo sich das Team wohl fühlt. allynet hat selbst zwei schöne Locations, die dazu gebucht werden können (bei Buchung unserer Teambuidlings gewähren wir 10% auf die Raumpauschale).

*Reise-/Übernachtungskosten entfallen in München/Düsseldorf und Umgebung

“Die erfrischende und lebhafte Art von Frau Kelbch hat wesentlich dazu beigetragen, neue und innovative Wege in der Ausbilderkompetenz-Entwicklung zu gehen. In kooperativer Zusammenarbeit brachte Frau Kelbch ihre wertvollen Erfahrungswerte über erfolgreiches Lernen, nachhaltige Motivation von Teilnehmern sowie eine professionelle inhaltliche Darstellung ein. … “Mit Begeisterungfähigkeit und didaktisch-kreativen Denkanstößen gelingt es Frau Kelbch, Teilnehmer mitzureißen.” …

Claus-Peter Hammer

Corporate Human Resources, Siemens AG

faq – fragen & antworten rund um unser teambuilding.

Warum bieten wir Teambuildings mit sozialem Engagement als Produkt an?

Weil wir die Kombination aus gemeinnütziger Arbeit und professioneller Organisation als einen guten Weg sehen, Gelder aus anderen Bereichen “umzuleiten” und damit einen gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen. Anstatt Teambuildings (Klettern, Floßbauen, etc.) und Aktionen im Rahmen von Corporate Social Responsibility (Wände streichen in Kindergärten, Essen an Tafeln verteilen, etc.) voneinander zu trennen, fügen wir diese in einem Event zusammen. Damit trifft soziales Engagement auf ein zielgerichtetes Teambuilding, das eine Reflexionsrunde samt Nachbesprechung enthält. Die Ziele werden im Vorfeld mit unseren Teamcoaches vereinbart.

Wer ist bei Helping Hands involviert?

Die gemeinnützige Ellen Meadows Prosthetic Hand Foundation verkauft die Bausätze für Handprothesen an das gewinnorienterte Unternehmen Odyssey, welches daraus Teambuilding-Sets zusammenstellt und diese weltweit anbietet. Die fertigen Hände werden nach dem Zusammenbau von uns in die USA zurückgeschickt und durch ein Netzwerk aus Freiwilligen an bedürftige Menschen an sogenannten Fitting Days verteilt. Unterstützung erhält Helping Hands auch von Rotary International und natürlich durch die Menschen, die die Handprothesen erwerben, zusammenbauen und spenden.

 

Was ist Design Thinking und was hat das mit Unternehmenskultur zu tun?

Design Thinking ist ein Innovationsansatz, der die wahren Bedürfnisse von Kunden zu verstehen hilft und für Innovationen nutzt. Die dabei angewandten Methoden sind nicht unbedingt allen MitarbeiterInnen fremd, allerdings ist der Prozess für viele neu. Dieser besteht aus iterativen Stufen, die das Team durchläuft, um zu einem Ergebnis zu gelangen. Diese Art zu arbeiten ist für Unternehmen mit einer traditionellen Kultur und stark reglementierter Arbeitsweise zunächst schwer einzuführen. Daher eignet sich ein Teambuilding mit Design Thinking gut, um erste Erfahrungen mit neuen Arbeitsmethoden zu gewinnen. MitarbeiterInnen mit Innovationsfähigkeit sind der nächste Schritt, um Abteillungen allmählich zu transformieren und Werte für Innovationen aufzubauen. Unsere Design Thinking Trainer sind übrigens alle zertifiziert und arbeiten in eigenen Projekten seit Jahren mit Design Thinking.