Online Meeting Dienste wie Zoom und Co. haben in den letzten Monaten einen Hype erfahren wie kaum etwas anderes. Das Home-Office hat uns alle dazu gezwungen zumindest vorrübergehend zu so etwas wie „Digital Nomads“ zu werden. Doch profitieren wir wirklich von diesem neuen Arbeitstrend oder geht auf Dauer nicht ein wichtiger Teil des Zusammenarbeitens verloren? Wir zeigen Dir die wichtigsten Vorteile von Präsenzveranstaltungen und verraten, warum ein persönliches Kick-Off Event eben doch durch nichts zu ersetzen ist!

Montag Morgen, 9 Uhr: der Chef ruft das Team zum Meeting zusammen. Es gibt wichtiges zu besprechen, man tauscht sich aus und erarbeitet gemeinsam Strategien. Brainstorming. Denn gemeinsam arbeitet man bekanntermaßen kreativer. Doch wie soll dieser kreative Austausch zustande kommen, wenn bei Person A zunächst einmal die Internetverbindung zusammenbricht und Person B aufgrund von Störgeräuschen unverständlich wird? Ob technische Schwierigkeiten oder andere Einflüsse, bei Online-Konferenzen kann viel schief gehen. Wir sind grundsätzlich leichter ablenkbar, checken zwischendurch doch einmal mehr unsere Mails oder das Privathandy. Unbewusstes Multi-Tasking – in diesem Fall leider eher hinderlich.

Doch nicht nur durch direkte Störungen unterliegen Online Meetings in vielerlei Hinsicht dem realen Gegenübersitzen.

Kommunikation ist mehr als Worte

black smartphone near personGelungene Kommunikation beruht zu großen Teilen auf nonverbaler Kommunikation. Aktives Zuhören, direkte aber subtile Rückmeldungen durch Kopfnicken, Stirnrunzeln oder ähnliches sind essentieller Bestandteil einer Konversation. Unsere Körpersprache verrät enorm viel über uns und unsere Einstellung zu einem Thema. Grade unbewusste Reaktionen in Mimik und Gestik reichen oft schon aus um dem Sprecher Signale zu geben. Bei einem Online Meeting hingegen müssen wir aktiv werden, nachfragen und unter Umständen sogar jemanden unterbrechen. Besonders bei komplexen Sachverhalten kann dies zu großen Problemen führen. Sitzt man sich jedoch direkt gegenüber, fällt ein flexibler Austausch auch bei schwierigen Themen leicht.

Commitment wächst durch Einbindung

Befindet das Team sich in einem Raum, fühlen sich zudem auch alle gleichermaßen involviert, während bei Online Meetings gerade zurückhaltendere Teammitglieder gerne mal in eine virtuelle stille Ecke verschwinden. Durch die persönliche Interaktion wird so also nicht nur die individuelle Motivation und ein Verantwortungsgefühl gestärkt. Auch das Vertrauen in die Kollegen profitiert davon.

Der Zusammenhalt im Team bildet die Basis für ein kreatives und produktives Zusammenarbeiten und ist dadurch maßgeblich für den Erfolg. Findet diese Zusammenarbeit nur noch online statt, verfallen Kolleg*innen zunehmend in Anonymität und das individuelle Commitment sinkt massiv.

All das zeigt, wie wichtig es ist auch – oder gerade – in schwierigen Zeiten den persönlichen Kontakt nicht zu vernachlässigen. Denn auch die beste Webcam und Internetverbindung kann eines nicht wahrhaft wiedergeben: die menschlichen Emotionen und die Freude, die uns übekommt, wenn wir uns gegenübersitzen und Erfolge erzielen.

Warum also nicht gleich das nächste Kick-Off Event oder Meeting endlich mal wieder persönlich planen und das Team nach langer Zeit wieder zusammenführen?